Abschiebungen: Irrenhaus Deutschland

DAS ist NUR in Deutschland möglich: Asylbewerber werden abgeschoben, wegen »Formfehler« auf Steuerzahlerkosten wieder nach Deutschland zurückgeholt und dann auf Steuerzahlerkosten wieder abgeschoben.

Beispiele aus dem Irrenhaus

»Sind wir zu dumm ​zum Abschieben?« fragt BILD und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Die Antwort kann nur lauten: »Ja!«

Hier einige Beispiele aus dem Irrenhaus Deutschland, zudem Welcome-Politiker es gemacht haben:

  • Der hochgefährliche Terrorist und Bin Ladens Leibwächter wurde ENDLICH nach Tunesien abgeschoben, nun soll er – weil ein Schreiben eines Gerichts zu spät beim BAMF eingetroffen ist – auf Steuerzahlerkosten wieder nach Deutschland zurückgeholt werden.

Weiteres Irrenhaus-Beispiel:

  • Nasibullah S. wurde mit einem Abschiebeflug nach Afghanistan gebracht. Doch weil das geschlampt hatte, muss der 20-jährige Afghane auf Steuerzahlerkosten wieder zurückgeholt werden!

Was war geschehen?

Der Afghane war abgeschoben worden, obwohl seine Anwältin, die SPD-Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen, noch gegen die Ablehnung seines Asylantrags beim Verwaltungsgericht Greifswald klagte. Das BAMF ging davon aus, dass die Klage nicht fristgerecht eingereicht worden sei. Doch dies ist offenbar Folge einer verschlampten Adress-Änderung.

Das wirklich IRRE: Nasibullah S. soll lediglich vor dem Verwaltungsgericht Greifswald angehört und sein Asylantrag aber aller Voraussicht nach abgelehnt werden. Das heißt: Auf Steuerzahlerkosten wird er dann erneut nach Kabul ausgeflogen!

 

So auch im nächsten Fall:

  • Ein Afghane reiste 2017 über Bulgarien in die EU und weiter nach Deutschland. Das BAMF wies ihn wieder nach Bulgarien zurück, obwohl der »Flüchtling« in Deutschland noch klagte. Bulgarien schob ihn kurzerhand nach Afghanistan ab. Doch dann musste ihn Deutschland auf Steuerzahlerkosten wieder zurückholen. Sein Asylverfahren ist nun abgeschlossen. Das Ergebnis: Kein Asyl! Die Folge: Erneute Abschiebung!

Ausweisen – herholen – wieder ausweisen. RIESIGE Kosten! Wollen die uns alle veralbern?

PS: EIN Abschiebeflug kostet beispielsweise zwischen 30.000-50.000 Euro.

Mehr zum Thema: Deutschland bekloppt: Die Abschiebung des Sami A.

 

Quelle:

https://www.bild.de/politik/inland/bundesamt-fluechtlinge/schon-wieder-grobe-fehler-beim-abschieben-56360510.bild.html

5 KOMMENTARE

  1. Es ist nach 18:00 Uhr, die Kinder sind im Bett, jetzt kommt die Wahrheit:
    Abschiebung war nie ein Thema. Schlicht nicht gewollt. JEDER, der es wissen wollte konnte es bereits 2015 und lange davor wissen: Die sind gekommen um zu bleiben. Neue Arbeitssklaven braucht das Land, in dem wir gut und gerne geknechtet werden. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Immigration ein Massengeschäft, genauso wie das Suchen nach Diamanten. Man muß tonnenweise Geröll, Matsch und Dreck durchwühlen um ein Karat zu finden. Nichts anderes erleben wir sinngemäß zur Zeit.

    • Nur das mit eurem deutschen Blut eben nicht der eine Karat gemeint ist, sondern Geröll, Matsch und Dreck. Warte mal 50 Jahre beim neuen Volk, da hast du ein neues auserwähltes Volk Gottes, und weil es ein Mischvolk ist, wird es extrem stark sein, denn Mischlinge sind stark.

  2. Das Irrenhaus Deutschland ist beliebt bei Migranten! Kein Land lässt sich so vorführen….
    Merkels Bilanz nach 13 Jahren kann sich sehen lassen…(Ironie aus) Ist die Bild etwa aus dem Dauerschlaf erwacht??

  3. Unzurechnungsfähigkeit ist in Deutschland eine zwingende Voraussetzung für eine Karriere im Staatsdienst.

Comments are closed.