»Anne Will«: GEZ-finanzierte »Lücken-Talkshow«?

Jan van Aken (Die Linke)

»Objektiv« sollten die GEZ-zwangsfinanzierten Talkshows sein. Doch bei »Anne Will« waren 4,5 von 5 Gästen GEGEN Assad und Putin und verbreiteten NATO-Propaganda. Eine Schande für die freie Meinungsbildung.

Unabhängig, neutral und objektiv

Der Rundfunkbeitrag hat eine eigene Website. Hier sind Gründe FÜR die GEZ-Gebühr aufgeführt (Hervorhebungen durch mich):

»Unabhängige Bericht­erstattung frei von wirtschaft­lichen und politischen Interessen«. Und weiter: »Wenn Sie Fernsehen, Radio oder Internet nutzen, möchten Sie sich über wirtschaftliche Umstände, politische Entschlüsse und gesellschaftliche Ereignisse Ihre eigene Meinung bilden. Damit Sie das tun können, brauchen Sie verlässliche Medien, die Sie objektiv und neutral informieren. Und genau diese Aufgabe hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk. Damit unabhängig von wirtschaftlichen und politischen Interessen berichtet werden kann, wird er durch den Rundfunkbeitrag finanziert. Die Programme von ARD, ZDF und Deutschlandradio bilden damit die Grundlage für Ihre persönliche Meinungsfreiheit, gesellschaftliche Meinungs­vielfalt und unsere Demokratie.«

Na, dann: Unabhängig, objektiv und neutral!

An Einseitigkeit fast nicht mehr zu überbieten

GENAU den Eindruck hatte ich gestern bei der Anne-Will-Sendung über den Angriff der USA/Großbritannien und Frankreich auf Syrien NICHT.

Es gab fünf Talkgäste:

  1. Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages.
  2. Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz.
  3. Alexander Graf Lambsdorff (FDP), stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Bundestag.
  4. Jan van Aken (Die Linke), Politiker und ehemaliger UN-Waffeninspektor.
  5. Golineh Atai, Korrespondentin im ARD-Studio Moskau.

Und wissen Sie was?

4,5 der 5 Gäste waren GEGEN Putin und Assad und FÜR die völkerrechtswidrigen Angriffe auf einen souveränen Staat!

Nur Jan van Aken wies zaghaft darauf hin, dass es keinesfalls bewiesen sei, dass Assad Giftgas eingesetzt habe und der Angriff deshalb völkerrechtswidrig war. Alle anderen verbreiteten die übliche westliche NATO-Propaganda:

  • Die Syrer sind gegen das Assad-Regime — Fakt: Die Mehrheit ist FÜR Assad.
  • Assad hat Giftgas eingesetzt — Fakt: Es ist nichts bewiesen.
  • Putin unterstützt ihn dabei — Fakt: Syrien hat Russland um Hilfe gebeten.
  • Die »Strafaktion« war »gerechtfertigt« – Fakt: Der Angriff ist nicht vom Völkerrecht gedeckt.

4,5 von 5 Gästen GEGEN Assad und Putin: So AUSGEWOGEN, NEUTRAL und OBJEKTIV ist die GEZ-finanzierte Talkshow »Anne Will« also. Die Sendung war an Einseitigkeit (Subjektivität) kaum mehr zu überbieten. Eine wahre Schande für die freie Meinungsbildung.

Quellen:
https://www.rundfunkbeitrag.de/der_rundfunkbeitrag/senderfamilie/index_ger.html
Anne Will (ARD), Sendung vom 15. April 2018
https://daserste.ndr.de/annewill/Angriffe-des-Westens-auf-Syrien-wie-gefaehrlich-ist-die-Konfrontation-mit-Russland,annewill5574.html

10 KOMMENTARE

  1. auf Bremen 1 haben sie sich eben fast bepißt, Conchita wurst ist HIV positiv! 5 Minuten haben diese idioten darüber berichtet.
    verrecken soll sie doch, ist mir egal. was mir nicht egal ist, sind meine zwangsbeiträge!!!

  2. Mittlerweile muss man Angst vor den deutschen Politiker bekommen, Sie sind ferngesteuert von den USA und deren Verbündeten und sind willenlos.
    Armes Deutschland!!!

  3. Eine realistische Info ist wichtig,für mich ist sie nicht vorhanden. Deshalb bin ich auch für die Abschaffung der Zwangsgebühr, die m.E. auch unsozial ist, das diese besonders den Aleinstehenden stäker belasten. Das Gleichheitsprinzip wird somit ausgehebelt.

  4. Ich schäme mich für die deutsche Politik!
    Bomben, Sanktionen, Lügen und Unwahrheiten sind zu Leitlinien der deutschen Politik geworden, haben wir aus unserer bitteren Vergangenheit nichts gelernt?!

  5. Von oben gesteuertes Fernsehn, von unseren Zwangsgebühren werden hohe Gehälter der Intendanten und den sehr teueren Verwaltungsapparat und teure Gagen an sogenante Künstler gezahlt, ich kann nur sagen Sauerei und da muß man sich wehren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here