ARD ist Nashorn-Tod wichtiger als Massenmord in Damaskus

Lückenpresse at its best: Massenmord an syrischen Zivilisten wird verschwiegen, ebenso verhinderte Giftgasanschläge, die der syrischen Armee in die Schuhe geschoben werden sollten, um US-Luftangriffe auf Damaskus zu rechtfertigen.

Vertuscht und verheimlicht

Unglaublich, wie in unserem Staatspropaganda-TV der ARD vertuscht und verheimlicht wird, wenn es um den Krieg in Syrien geht.

Am 20. März starb das letzte noch lebende männliche Breitmaul-Nashorn. Die ARD berichtete in ihrer Propaganda-Tagesschau groß und breit über dieses Ereignis und zwar den ganzen Tag über, auch in der Hauptausgabe um 20 Uhr mit Millionen von Zuschauern.

Doch über was NICHT berichtet wurde:

An diesem Tag starben auf dem Marktplatz in Kashkul im Jaramana-Viertel der syrischen Hauptstadt Damaskus 35 Menschen im Granatenhagel einer dschihadistischen Söldnerbande. Mindestens ebenso viele Menschen wurden schwer verletzt.

Die Terrorgruppe nennt sich Jaish al-Islam, Hayat Tahrir al-Sham (früher Jabhat al-Nusra, der syrische Zweig der Al-Kaida), Faylaq al-Rahman und Ahrar al-Sham.

Über diese feigen Angriffe auf Zivilisten und Kinder in Damaskus wird in der ARD natürlich nicht berichtet. Was glauben Sie, wie das wäre, wenn RUSSISCHE oder SYRISCHE Soldaten so ein Massaker angerichtet hätten?

Aber diese 35 Toten und ebenso viele Verletzte waren ja NUR Syrer!

Giftgasanschläge verschwiegen

Ebenfalls verschwiegen:

Auch an dem Tag, an dem der Breitmaul-Nashornbulle starb, teilte der russische Verteidigungsminister General Sergej Schoigu mit, in Ost-Ghuta habe die syrische Armee mit russischer Unterstützung drei Versuche der Terroristen verhindert, Giftgasanschläge zu verüben.

Diese Terrorakte sollten dann der syrischen Armee in die Schuhe geschoben werden. Diese hätten dann – nach einer weltweit medialen Bestürzung – US-Luftschläge gegen Damaskus rechtfertigen sollen!

Lückenpresse at its best!

Sie sehen also, wie im ARD-Staatsfernsehen die politisch korrekte Propaganda weiterverbreitet wird:

Russland ist der Feind.
Syrien ist der Feind.
Putin ist der Böse.
Assad ist der Böse.

Und das soll mithilfe von Vertuschungen und einseitiger Berichterstattung propagiert werden – Lügenpresse at its best!

Hier können Sie die oben benannte Tagesschau-Sendung ansehen:
http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-24703.html

Quellen:
https://southfront.org/russian-defense-minister-3-attempts-use-chemical-weapons-syria-prevented-last-week/
https://publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=44&t=2535
https://southfront.org/least-35-people-killed-militant-shelling-market-damascus/