Asylverfahren: SO werden wir an der Nase herumgeführt

Seehofers »Masterplan« enthüllt endlich, WIE uns viele »Schutzsuchende« veralbern: Sie werfen Pässe weg und machen als »Verfolgte« Heimaturlaub. Zudem bieten unsere großzügigen Sozialleistungen für viele den eigentlichen Anreiz nach Deutschland zu kommen. Welcomer flippen angesichts der bisher offiziell unter den Teppich gehaltenen Tatsachen aus.

Enttabuisierung der Flüchtlingsproblematik

Der »Masterplan Migration« von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bringt Dinge ans Tageslicht, die bisher unter dem Teppich gehalten wurden und nicht öffentlich diskutiert werden durften, ohne gleich mit der »Rechts-Keule« erschlagen zu werden. Doch jetzt scheint es »amtlich« zu sein:

  • VIELE »Schutzsuchende« wirken bisher gar nicht an der Überprüfung ihrer Fluchtgründe mit. Ein Schelm, der Böses dabei denkt!
  • VIELE »Schutzsuchende« erscheinen bei Prüfterminen gleich gar nicht, da diese freiwillig sind. So wird oft OHNE ihr persönliches Erscheinen über ihren Asylantrag entschieden – unglaublich!
  • Rund 70 Prozent der Asylsuchenden haben keine Papiere dabei, was Prüfung und Beurteilung ihrer Anträge massiv erschwert.
  • VIELE »Schutzsuchende« reisen WÄHREND ihres Asyl-Verfahrens (das sie angeblich wegen TODESGEFAHR und VERFOLGUNG im Heimatland stellen) zum URLAUB in ihre Heimat zurück!
  • VIELE »Schutzsuchende« suchen gar keinen Schutz, sondern bessere Lebensbedingungen.
  • VIELE »Schutzsuchende« sind in Wahrheit nicht jene, die Schutz suchen, sondern solche, die Schlepper bezahlen können (in ihrer Heimat also nicht gerade als »arm« gelten).
  • Auch Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher finden im Schutz des Asylrechts Zuflucht in Deutschland.
  • Unsere Sozialleistungen bieten einen Anreiz für den Zuzug nach Deutschland.
  • VIELE Migranten machen sich jünger, um bestimmte Vorteile in Verfahren, Betreuung und Unterbringung zu haben.

VIELE Migranten bleiben Integrationskursen fern, haben also gar keine Lust, die deutsche Sprache zu lernen.

Welcome-Gutmenschen wie Linke, Grüne und SPD flippen angesichts der nicht mehr zu tabuisierenden Tatsachen aus. Es KANN nämlich nicht sein, was nicht sein DARF.


Quellen:

https://www.bild.de/politik/inland/migrationspolitik/das-steht-wirklich-in-seehofers-masterplan-56277470.bild.html

https://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/geheimpapier-stellt-geltendes-asylrecht-in-frage-56271176.bild.html

2 KOMMENTARE

  1. Tja, am Ende werden wir wohl Gott/Allah entscheiden lassen müssen wer im Recht ist. Ich weiss jetzt schon, dass wir gewinnen, denn obwohl die uns schon im Mittelalter 1:10 überlegen waren, haben die trotzdem verloren – weil sie (zum. fast Alle) arrogant und dumm sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here