Causa »Seppelt«: Fliegt ihm jetzt der »Lügenpresse-Vorwurf« um die Ohren?

Dem »ARD-Mitarbeiter« wird von Russland tendenziöse und propagandistische Berichterstattung vorgeworfen. Journalisten hierzulande drehen durch. Doch zumindest manche Vorwürfe scheinen nicht vom Himmel zu fallen, worüber die GEZ-Medien aber schweigen.

Journalist oder Propagandist?

Seit Tagen schon echauffieren sich die GEZ-Medien über Russland, das den »ARD«-Journalisten Hajo Seppelt zunächst die Einreise zur Berichterstattung über die Fußball-WM verweigert hatte. Begründung: Er sei ein »krimineller« Journalist und »Propagandist«.

Das Verbot wurde zwischenzeitlich wieder aufgehoben, aber der Journalist steht auf der Liste der in Russland »unerwünschten Personen«.

Seppelt steht jedoch nicht aus heiterem Himmel heraus in der Kritik. Denn seine Berichterstattung über

  • die Skripal-Affäre,
  • den Syrien-Konflikt,
  • und russisches Doping

waren für viele seiner Kritiker einseitig und tendenziös. Fliegt ihm jetzt der »Lügenpresse-Vorwurf« um die Ohren?

Seppelt dazu: »Es wurden Gerüchte gestreut, ich würde im Auftrag der CIA oder der Bundesregierung arbeiten. Es wurde berichtet, ich hätte in russischen Gerichtssälen falsche Berichterstattung eingeräumt – dabei war ich da nie.«

Der russische Journalistenverband meldete sich ebenfalls zu Wort. Der Vorsitzende Wladimir Solowjow sagte, Seppelt solle ein Visum bekommen und ergänzte: »Nur muss ihm ganz bestimmt Personenschutz bereitgestellt werden, damit Kenner seines ‚journalistischen Talents‘ ihn nicht zufällig verprügeln.« Und weiter, Seppelt sei kein Journalist, sondern »Propagandist«.

Politischer Akteur wie George Soros?

Der russische Staatssender RT Deutsch kommentierte, Seppelt sei ein »politischer Akteur«, der in einer Reihe mit »George Soros und vielen anderen (stehe), denen die Einreise nicht wegen ihrer Profession verweigert wird, sondern weil sie aktiv und in absolut unfairer Weise gegen das souveräne Russland mit dem Ziel arbeiten, dort ein anderes politisches System zu etablieren«.

Natürlich drehen die GEZ-Medien, allen voran die ARD durch und sogar unser Außenminister Heiko Maas setzte sich für Seppelt ein.

Seppelts »Ausraster«

Worüber allerdings nicht berichtet wird:

  • Seppelt wird auch hierzulande vorgeworfen, tendenziös zu berichten und jede Gelegenheit zu nutzen, gegen Russland zu hetzen.
  • Seppelt soll gar kein »ARD-Journalist«, sondern freier Mitarbeiter sein (meine Recherchen konnten das eine wie das andere nicht verifizieren).
  • Die »strategische« Berichterstattung der ARD über die Ukraine (die Guten!) und Russland (die Bösen!) regt viele Zuschauer auf.

Sputnik berichtete: »Hajo Seppelt, der in schon drei ARD-Dokus Russland des Massendopings beschuldigt, ist als selbst Interviewter zu seinen Recherchen ausgerastet. Nach einer offenbar unbequemen Frage ging der ARD-Mann eine russische Reporterin zuerst verbal, dann auch körperlich an: Er entriss ihr das Mikrofon und stieß sie – vor laufender Kamera – auf die Straße«.


Quellen:
http://meta.tagesschau.de/id/134200/ard-journalist-seppelt-im-visier-der-propaganda
http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/propaganda-seppelt-101.html
http://www.tagesschau.de/ausland/russland-verweigert-dopingexperten-einreise-101.html
https://de.sputniknews.com/sport/20160611310557118-seppelt-soll-unwahrheiten-in-doping-doku-eingestanden-haben/
https://de.sputniknews.com/panorama/20160610310526139-ard-dopingenthueller-hajo-seppelt-attackiert-russische-reporterin/
http://www.deutschlandfunk.de/doping-experte-seppelt-propagandistisch-ausgeschlachtet.761.de.html?dram:article_id=356942

5 KOMMENTARE

  1. Schade das ihn die Russen doch reinlassen wollen. Für dieses schmarotzende, lügende FUTTGESICHT wäre es mal heilsam gewesen die Konsequenzen seiner hirnlosen Großmäuligkeit zu spüren.

  2. Leider verspricht die Überschrift mehr als der Artikel beinhaltet. Ich bin trotzdem dankbar, dass Kopp „wieder da ist“!

    • Ich bin darauf eingegangen, dass die Russen Seppelt wegen seiner – für sie – russischen Fake-News zur unerwünschte Person erklärt wurde und dass die hiesige Presse Seppelts Ausraster nicht thematisiert, sondern ihn als eine Art „Held“ darstellt.

  3. Die Russen Haben absolut recht mit ihren Vorwürfen. „Unsere“ Mainstream Presse ist gar nicht unsere Presse. Sie ist eine jüdische Presse. Falls Ihre das nicht glauben könnt, Bitte Googlen. Wem gehört die Presse?

  4. Dass ARD und ZDF bei heiklen Themen nur Halbwahrheiten bringen, wusste ich schon länger. Aber dass sie jetzt auch noch Fakes senden. Ich fühle mich in die dunkelste DDR-zeit zurückversetzt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here