DAS kosten Tatort & Co.

Dem »normalen« Zuschauer ist es nicht ersichtlich, was eine öffentlich-rechtliche Sendung überhaupt für Kosten verursacht, deshalb hier einige Beispiele.

Das kosten TV-Sendungen

Für den GEZ-Zwangsgebührenzahler ist es nicht von vornherein möglich, die Kosten einer TV-Sendung zu eruieren. Deshalb hier einige Beispiele (in Euro pro Sendung):

  • Fernsehfilm am Freitag (ARD): 1,6 Mio.
  • »Tatort« (ARD): 1,4 Mio.
  • »Polizeiruf 110« (ARD): 1,4 Mio.
  • »Verstehen Sie Spaß?« (ARD): 1,2 Mio.
  • »Die Kanzlei« (ARD): 500.000
  • »Rosenheim Cops« (ZDF): 425.000
  • »heute-show« (ZDF): 300.000
  • »Plusminus« (ARD): 60.000
  • »Tagesthemen« (ARD): 55.000
  • »Tagesschau« (ARD): 27.000[i]

Pro Erstsendeminute kosten Tagesschau, Tagesthemen und Nachtmagazin derzeit rund 1.820 Euro.[ii]

Die Sportberichterstattung ist einiges teurer. Hier die Ausgaben pro Jahr:

  • ARD, Dritte Programme und Digitalkanäle: 366 Mio.[iii]
  • ZDF: 243 Mio.[iv]

[i] Gerundet, durchschnittlich, Quelle: ARD, in: DER SPIEGEL 41/2017, S. 12, 15

[ii] http://www.ard.de/home/die-ard/fakten/Ausgaben_fuer_Nachrichten_von_ARD_aktuell/1016014/index.html

[iii] Gerundet, Quelle: ARD, in: DER SPIEGEL 41/2017, S. 12, 15 , Durchschnitt 2014/2015 (neuere Zahlen sind noch nicht veröffentlicht)

[iv] Ebd., Durchschnitt 2013 bis 2016 (neuere Zahlen sind noch nicht veröffentlicht)

1 KOMMENTAR

  1. Interessant wäre doch was die Quatschrunden von AnneWill, Maischberger und Illner kosten. Sie sind substanzlos wie eh und je.

Comments are closed.