Die EU ist tot, es lebe Europa!

Lassen Sie sich nicht verdummen: Auch mit der EU gab es und gibt es Kriege in Europa. Das »Staaten-Konstrukt« ist bereits in sechs Blöcke zersplittert und wird nur noch notdürftig am Leben erhalten. Die EU liegt in den letzten Zügen.

Fallen Sie nicht auf das »Dumm-Argument« herein!

In den Medien ist die EU ein »Konstrukt«, das unbedingt verteidigt werden muss. Neuerlich mit dem Argument: Die EU hat Europa Frieden gebracht. Völliger Quatsch! Mit der EU gab es in Europa den Kroatienkrieg, den Bosnienkrieg, den kroatisch-bosniakischen Krieg, den Kosovokrieg, den albanischen Aufstand in Mazedonien und den andauernden Krieg in der Ukraine. Also lassen Sie sich von diesem »Dumm-«Argument nicht blenden.

Die EU, wie wir sie kennen, wird bald der Vergangenheit angehören. Denn nicht nur im ökonomisch-finanziellen Bereich gibt es verschiedene Lager innerhalb der Union, auch an der Flüchtlingsfrage scheiden sich die Geister.

JETZT schon ist die EU in sechs Blöcke zerbrochen:

1. Block: Die »No-Euro-Staaten«

Dazu gehören Dänemark, Schweden, Finnland und die Niederlande. Die Nordeuropäer kämpfen gegen ein Eurobudget, das in ihre autonomen Haushalte eingreifen würde, eine Vertiefung der EU und eine Zentralisierung in Brüssel.

2. Block: Die »Neu-Habsburger«

Österreich führt diesen Block von EU-Staaten an, der sich aus Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien und Kroatien zusammensetzt. Sie bilden eine geschlossene Front gegen Merkels Flüchtlingspolitik und der Politik offener bzw. nicht zu schließender Grenzen.

3. Block: Die »Mittelmeer-Union«

Anführer ist hier ganz klar Frankreich. Gefolgt von Italien, Spanien, Belgien, Portugal, Griechenland, Bulgarien und Rumänien. Sie alle wollen einen Zugriff auf Deutschlands Kassen durch höhere Transfers, Eurobudget, Bankenunion, Eurobonds usw.

4. Block: Die »Balten-Union«

Die baltischen Staaten Estland, Litauen und Lettland sind in allem absolut EU-hörig, wenn es nur gegen Russland geht.

5. Block: »Merkel-Land«

Deutschland als größte Volkswirtschaft und größte Melkkuh der EU, steht – dank der Kanzlerin und ihrer Einladungs-Flüchtlingspolitik – völlig isoliert da. Wir werden nur noch toleriert, weil wir am meisten bezahlen.

6. Block: Die »Mitläufer«

Staaten wie Malta, Luxemburg, Irland und Zypern sind Mitläufer, die vieles akzeptieren, Hauptsache man finanziert sie.

Sie sehen also: Die EU, wie sie bei ihrer Gründung gedacht war, gibt es bereits nicht mehr. Ich hoffe, dass die EU zerbricht und Europa lebt!

Quelle:
Tichys Einblick 08/18

5 KOMMENTARE

  1. Das hat schon H.M.Broder vor Jahren geschrieben: “ Die EU löst keine Probleme, die EU ist das Problem“ bevor er die Seiten
    gewechselt hat. An der EU hält nur die Kanzlerin, weil Sie die D-Industrie finanziert, um diesen freie Absatzmärkte zu garantieren.
    Die Kosten darf der ( dumme ) Steuerzahler bezahlen. Auch wenn Sie mein Beitrag in „So werden wir an der Nase herumgeführt“
    entfernt haben, bleibt die Tatsache, das Politik nur für die D-Industrie – und NICHT für das D-Volk gemacht wird.

  2. @Felix Pal – Die Schweiz ist ein Zentralstaat in Europa. Und was ist die CIA= Central Intell. Agency. Den Rest können Sie sich selbst
    zusammenlesen. Anmerken würde ich schon noch, das der Sinn und Zweck der EU unterschiedlich ausgelegt wird. Und vor allen
    Zweckgebunden missbraucht wird.

  3. Ich warte auf den Tag, daß dieser Selbstbedienungsladen mit seinem versoffenen Kommissionspräsidenten über die Wupper geht. Ich trinke seit 30 Jahren keinen Tropfen Alkohol, aber dieser Tag wird ein Besäufnis. Ich kann es kaum abwarten.

Comments are closed.