Die Linke: »Offene Grenzen ohne Einschränkung«

Die Linken-Chefin Katja Kipping fordert »offene Grenzen für alle« und eine EU-»Fluchtumlage«, gemessen an der Wirtschaftskraft, die bestimmt, wie viele Flüchtlinge ein Land aufnehmen MUSS.

Flüchtlingssolidarität und Klimagerechtigkeit

Zwar wurde in den GEZ-Medien über den Parteitag von DIE LINKE berichtet, so gut wie gar nicht aber über ein Interview, das Linken-Chefin Katja Kipping danach gab. Es entlarvt viel mehr als die gesamte Berichterstattung zusammen.

Hier Auszüge (Hervorhebungen durch mich):

»Wir sind das Kontrastprogramm zur autoritären Rechten, zu Typen wie Dobrindt und Spahn und zur AfD. Wir haben eine klare Position zur Flüchtlingspolitik, sie ist auf dem Parteitag im Leitantrag mit fast 100 Prozent bestätigt worden.«

Sehen Sie hierzu: Linke: Familiennachzug – egal, was es kostet!

Und diese Position der Linken zur Flüchtlingspolitik sieht laut Leitantrag SO aus:

Fluchtursachenbekämpfung

  • Klimagerechtigkeit, weil wir eine »Klimaschuld« tragen
  • Soziale Offensive
  • Flüchtlingssolidarität
  • Offene Grenzen
  • Legale Fluchtwege

Kipping weiter: »Der Leitantrag hat noch mal bestärkt, dass das Wahlprogramm verbindlich für die Fraktion gilt. Offene Grenzen sind offene Grenzen – ohne Einschränkung (…) Wenn Menschen unterschiedlicher Herkunft und mit unterschiedlichen Pässen gegeneinander ausgespielt werden, ist es die Aufgabe der Linken, sie zusammenzubringen, anstatt sie in dem Gegeneinander zu bestärken.«

Kipping versus Wagenknecht

Auf die Frage »Warum widersprechen Sie Parteikollegin Wagenknecht, wenn sie sagt, es sei weltfremd, dass jeder nach Deutschland kommen kann und Anspruch auf Sozialleistungen hat?« antwortet Kipping ausweichend: »Daran will ich mich nicht abarbeiten. Die Parteiposition ist der eben erwähnte Dreiklang.«

Die LINKE definiert neue Fluchtgründe

Für Die LINKE ist es – im Gegensatz zum Grundgesetz, dass politisch Verfolgte Asyl bekommen sollen – klar, dass es auch viele andere Gründe gibt, warum wir Menschen aufnehmen MÜSSEN.

Kipping bestärkt: »Wir setzen uns dafür ein, dass die Menschen nicht wegen Umweltzerstörung, Hunger oder Armut gezwungen werden, ihre Heimat zu verlassen und wollen gleichzeitig hier vor Ort eine soziale Offensive mit mehr bezahlbarem Wohnraum, mehr Lehrkräften und aktiverer Arbeitsmarktpolitik umsetzen. Wir machen nicht mit, wenn über Geflüchtete als Gefahr gesprochen wird, wir stehen für Solidarität mit Geflüchteten

Linke fordert »Fluchtumlage«

Und für Europa fordert die Linken-Chefin: »Ich schlage eine EU-weite Fluchtumlage vor. Das bedeutet: Ein Verteilungsschlüssel gemessen an der Wirtschaftskraft und Bevölkerungszahl eines Landes bestimmt, wie viel Prozent der jährlich ankommenden Geflüchteten ein Land aufnehmen muss. Länder oder Regionen, die deutlich mehr aufnehmen müssten, bekämen deutlich höhere Förderungen aus Fonds. Damit würde man eine positive Anreizstruktur schaffen.«

Demnach würde Deutschland als größte EU-Volkswirtschaft noch mehr Flüchtlinge aufnehmen MÜSSEN!

»Oben und unten«

Für Kipping gibt es offenbar keine Konflikte zwischen Flüchtlingen und Einheimischen: »Wir müssen deutlich machen, dass die eigentlichen Konflikte nicht zwischen deutsch und nicht-deutsch bestehen, sondern zwischen oben und unten. Konkret: Beim Mangel an bezahlbarem Wohnraum hilft nicht das Hetzen gegen Geflüchtete, sondern der Blick auf Hedgefonds wie Vonovia.«

»Kulturkampf von rechts«

Die Linken-Chefin verleugnet, dass auch ihre Politik der offenen Grenzen die AfD stark macht. Entscheidend sei: »Der Kulturkampf von rechts wird nicht von Arbeitern und Armen angeführt. Es sind Personen wie die Unternehmensberaterin Weidel, der ehemalige Senator Sarrazin und die Professoren Meuthen und Lucke, die den Rechtsruck eingeleitet haben. Das sind nicht die Menschen, die ich morgens vor dem Jobcenter treffe.«

Doch, Frau Kipping, genau diese Menschen wählen immer mehr AfD.

Sehen Sie hierzu: Fußball-WM: National-Elf soll »erinnerungspolitische Geste« zeigen


Quellen:
https://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/katja-kipping-interview-linken-chefin-wahlpleite-eu-krise-33021234
https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/klimapolitik-ist-eine-frage-sozialer-gerechtigkeit-klimagerechtigkeit-braucht-eine-andere-produktio/
http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/013/1801301.pdf

23 KOMMENTARE

  1. Kipping hat noch nie einen Menschen vor einem Jobcenter getroffen; oder muss sie monatlich ihre € 20.000.- ergaunertes Steuerzahlergeld am Automaten bei der Arge abholen, weil sie kein Bankkonto hat?-

    Was für eine verlogenes Biest.

  2. Total durch den Wind die Dame. Sie macht es sich sehr leicht Steuergelder zu verschwenden und gesellschaftliche Zerwürfnisse zu riskieren. Hoffentlich kommt die und ihre Partei nie in Regierungsverantwortung (im Bund).

    • Das, was sie jetzt schon anrichten, ist doch schlimm genug, denke ich.
      Sie stellen sich als Partei ja nicht gegen Merkel und die Grünen, somit richten sie ja schon genug Schaden an!

  3. Linke sind nun mal l i n k !

    L i n k sein bedeutet: Falsch, hintenrum sein. Insofern trifft das ja bei diesem Gesocks zu.
    Ausnahme scheinbar: Frau Wagenknecht. Ich frag mich allerdings, wieso die immer noch in dieser Partei ist!

  4. Dann steh mal schön für Solidarität mit Geflüchteten ! Diese Typen sind eine Gefahr für Frauen in Europa, weil in deren Kulturkreis eine Frau nichts ist!
    Nach diesem doofen Geschwafel werden hoffentlich noch mehr AfD wählen!

  5. Für soviel Dummheit kann man sich nur an den Kopf fassen. Diese PERSPNAL ist so dämlich , dafür gibt es keine Worte. Sie sind

    ja noch schlimmer als TÖTENEINPEITSCHER der BOLSCHEWISKEN Ilja Ehrenburg.

  6. „…Das sind nicht die Menschen, die ich morgens vor dem Jobcenter treffe. ..«
    Das stimmt nur teilweise, Frau Kipping. Diese Leute stehen morgens nicht vor dem Jobcenter, das stimmt – genauso wenig wie SIE morgens vor dem Jobcenter stehen. Das ist die andere, von Ihnen verschwiegene Hälfte der Wahrheit. Die LINKE ist schon eine tolle Partei. Da fährt der feine Herr Bartsch nach Israel, 70 Jahre Staatsgründung feiern und pflanzt bei der Gelegenheit auch noch ein „sicherheitstechnisches“ Bäumchen an der Grenze zu Gaza. Hoffentlich ist er dabei nicht noch über herumliegende Kadaver erschossener Palästinenser gestolpert. Trotz dieser Affinität zu fragwürdigen Grenzen ist seine Partei in Deutschland völlig entgrenzt. „Immer herein, immer herein“ tönt es aus der Mauermörder-Partei SED, die sich einfach umbenannt und nie distanziert hat – ein Verhalten, das sie bei anderen immer gerne anmahnt, zu jeder Gelegenheit. Vielleicht sollte man der schlauen Frau Kipping, und nicht nur der, mal stecken das die clevere „Umverteilung der Flüchtlinge“ von einem entscheidenden, nicht beeinflussbaren Faktor abhängt. Nämlich von den Flüchtlingen selber. Da können Politiker von der Sorte Kipping soviel sie wollen am grünen Tisch ausknobeln, der Flüchtling wird sich letztendlich da niederlassen wo ER will und nicht da wo es die Damen und Herren Politiker gerne hätten.

  7. das sollte sie einmal ihrem Genossen Trudeau, PM of Canada mal ins Gesicht sagen – nunja, Platz haben wir hier wirklich genug. Auch er will und darf sie nicht haben. Das traurige Kapitel Native-Drama braucht keinen Wettbewerb. Da wir diesem sicherlich die alten head-tax auf die Chinesen in Erinnerung kommen, die damals auf den Nord-Amerikanischen-Kontinent als Arbeitskräfte geholt wurden, als die Tans-Canadian-Railway gebaut wurde. Schon damals ahnten die…hmmmm..mal nachdenken….die Siedler-Immigrants aus F-GB-EU-IR-ShL-also Europa und wo noch sie alle mit den Schiffen der Royal-Admiralty und Spanish Armada her kamen und den NAKo eroberten und die Indianer nahezu ausrotteten und in Reservate steckten, was bis heute noch nicht volständig bereinigt wurde. Vielleicht ist diese Linke Figur ein Wesen von ganz Vorgestern, als die Atlanter von Skandinavien bis Indoensien vordrangen, ganz ohne Visa,Reisepässe, RFID-Chip, SMART Phones, Limes-Wälle, Grenzen, Stasi, CIA, Mosad, otan-nato und UN- Migrationswaffenexperten usw usf….später waren es genau die selben Figuren, die die Afrikaner als Sklaven ins land holten, um sie bis heute im okkulten gelebten Rassismus nach wie vor so behandeln, besonders in der Gefängnis-Industrie…A’beit macht frei.

    Diese Linke Figur Kipping kippt vielleicht etwas, was das illuminierte Establisment der Rothschilds und Knesset nicht in ihr Chao ab Ordo für die NWO passt, weil ihnen sonst die Kontrolle aus den Fingern gleitet….es sei denn, diese Figur Kipping ist ein Teil des NWO-Planungssystems und forciert nur das schon lange von Alfred Pike, Loyola, Herzl und Weisshaupt bis Marx vorgegebene multikulti-antchristliche Geschichtswelt der Neu-Babylonier, die ein kommunistisches Europa, NAEU genannt errichten wollen, in dem die Jesuiten aus Rom koordiniert in Brüssel Europa zu einem braunen Einheitsvolk , 4.Babylonisches Reich genannt, errichten wollen. Schließlich stammt diese Parteifirma auch aus der FABIAN-Society, die nicht gutes über das Land ausgebreitet hat, ohne das es wirklich hintergründig bemerkt und realisiert wurde.

    Wo bitte schön stehen die vielen Punkte der Fluchtursachen, die bekämpft…kommt von „mein Kampf “ gegen wen eigentlich, werden sollen ?
    Klar ist der Klimawandel schuld und der nur alleine….auch hier findet eine Vergewaltigung einer Natürlichkeit aus geopolitischen und Geostrategischen sowie Ideologischen Ansinnen heraus statt. Climate Change steht für : die Fronten verhärten sich durch Ausdehung der Handelskriege, die immer noch den existente Weltkrieg der Royal Admiralty Land&Sea überdecken. Back to Cold war. Damit werden die Türen für Global War ming weiter aufgerissen, um über Shock&Awer Ordo ab Chao über die Migrationswaffe und fortlaufdenden false-flage-operations, erlaubt nach der HLKO Art.24 herzustellen, die aus 1999/2001 das UN-Resettlement Programm , zu DEUTSCH, Umvolkung aus Wirtschaftlichen Scheinzielen voran zu treiben.

    Näheres habe ich bereits in vorhergehenden Artikeln ausführlich kommentiert, worum es in Wahrheit geht.

    <> müsste es nicht eigentlich heißen, “ wir setzen uns dafür ein, dass Washington D.C und deRothschilds private-tion-state-of-israel- sowie Rom und die Krone ihre Weltplünderungskriege, Raum,-u-Luftverseuchung einschließlich der Wetterwaffe und Kommunisiserungsdrang zwecks privater Besitzergreifung beenden sollen“ müsste es nicht heißen, “ wie setzten us dafür ein, dass die Täsuchung Treaty of Peace, Handelsvertrag endlich in ein PEACE TREATY , Friedensvertrag, mit der klaren Forderung, die Bankrotterklärung aller beteiligten Nationen vor der Rotschildschen FED zu erkären und sich aus diesem privaten Zinsgeldsystem und Weltkriegsstatus über nicht einlösbare Schulden zu befreien “ ? Nein, einen stählernen Besen hat auch diese linke Systemprostituierte auch nicht in der Hand, dafür aber Lastzugweise Äpfel und Birnen, sowie faule Bananen in ihrer linken Schale…und dieser Obstsalat stinkt und gärt so langsam vor sich hin, den diese, an dem sich alle anderen blau-rot-weißen orangenen Parteifirmen mit und ohne roter Pyramide im Logo, laben und satt sabbern, um sich selbst gerne im Rampenlicht und MSM einschließlich social media wieder zu finden, ist ihre goldene Schale für sich ganz alleine. Die Sache Person hat für ihr Wohlergehen zu bürgen. Dafür wurde dies zu Staatsbürger gemacht. Sind nicht genug eigene da, müssen welche von aussen herbei geschafft werden. Ihnen wird schmackhaft über die heulende dramatische Mitmenschlichkeitsschiene ihre souveräne Staatsangehörigkeit abgesschwatzt, gegen legal tender, Thaler oder Dollar oder Euro genannt, dafür erhalten sie eine Staatsbürgerschafts-Urkunde, die aber, ehe die maschinell und ohne Unterschrift geltende, >Tinte trocken ist, als Bürgschaft gegen Haushaltsmittleaufbesserung bei der FED verpfändet zur eigenen Lebensqualitätsverbesserung, Diaten&Budgeterhöhung genannt.

    Dass davon die Verschaukelten Bürger, auch die Altbürger, willkommen im Club der staatenlosen Ausländer, profitieren und von diesem frischen Kuchen was abbekommen, nun, Rothkäppchen und der weiße Wolf im blau-roten, orangenem Nachgewand.

    Wie heißt es doch so schön, Hochmut kommt vor dem Fall und der Krug geht solange zum Wasser, bis er gaaaaaanz tief hinein plumpst und zerbricht. Ist er dann zerbrochen, heißt es “ WIR“ konnten nicht ander, „WIR“ mußten so handeln und sabbern, aber „WIR“ übernehmen daher keine Verantwortung, weil “ WIR“ uns selbstimmunisiert haben. So die Geschäftsbedingungen die duch “ Wahlen“ stumpf angenommen wurden, obwohl nichtig. Sind sie nicht wunderschön, des Kaisers neue Kleider?
    Wenn erst einmal, so dieGrünen 140 Mio Neuankömmlingen kommen, ja was schreib ich, wenn “ Alle“ erst einmal hier sind, so viele neue Bewunderer auf einmal….kommt einem MSM-Selfi-Orgasmus gleich, wehe wenn der nicht endet…..aber……vergessen wir eins nicht, Menschen sind schon immer so lange umhergeirrt, bis sie von Natur und ihrer Natürlichkeit von Gott gegeben, sesshaft wurden, weil ihnen dieser Raum zugesagt hat, heute kommen berufliche Umstände hinzu. Eine geplante und erzwungene Umvolkung aus den aller untersten und niedrigsten ideologischen Bewegründen wird und kann nicht auf Dauer funktionieren, weil es gegen Mensch-Natur-Matrix ist.

    Grenzenlos sich frei zu bewegen ist schon immer ein natürliches Programm, nur, es muß von einem selbst ganz alleine kommen, aus freiem Willen, denn Mensch und Natur kennen nur eine einzige Grenze, die vom Universum und Gott festgelegten und nicht die von einer Hand voll jüdisch-zionistsichen Familien, die die Welt unter sich aufgeteilt haben, um zu herrschen im Wettbewerb mit den Herrscherfamilien in China. Jeder sollte und kann wohin er will, der Grundsatz ist und bleibt, um zu gedeihen, nach den 10 Geboten oder den 114 Suren odeer Lehren Buddhas und nicht zu zerstören oder zerstört zu werden durch Geschäftsordnungen, Lizenzen, Waffensysteme und sonstige man-made-destruction-power die aus dem Hause der drei Göttrwelten kommt, ISis, amundRA und EL, also Baal, Satan.

    Aber genau das finden wir weder bei den etablierten Altparteifirmen noch bei dieRechte-dieMitte-dieAfD-dieSozen-dieLinken-denGwerkschaften und wer sonst sich noch alles Parteifirma nennt….auch sie folgen der EUCOM, dem NATO-Rat, dem Gouvernor der Drei Westmächte, denn die bestimmen nach SHAEF-Gesetzen und dem immer noch existenten Besatzungsrecht, dem Kriegsrecht, wo es in Deutschland und in der EU lang zu gehen hat.

    Keiner hat dies im Programm, keiner sagt es, keiner klärt die Menschen auf, weil Niemand im Traum daran denkt seine sichere Karriere in Logen er Freimaurer IHKs, Öffentlichem Leben, Groß-Industrie und am wenigsten die otan-nato-truppe der Abteilung Volkspolitiker aller Coleure den Arsch in der Hose hat, es reicht, es wurde zu lange gelogen, 104 Jahre schon, damit muß jetzt Schluss sein, zu sagen. Wer bitte schön stünde auf, um dies zu sagen ? Niemand, weil Keiner zur Zeit da ist, der das dürfte…oder doch ??? Der deutsche souveräne Staatsangehörige, der nicht der Fiktion untergeordnet ist.

    Wer die Ursachen der Flüchtenden wirklich beenden will, kommt um den Weltfriedensvertrag mit der Royal Admiralty Land&Sea und den Drei Siegermächten und dem vollständigen Abzug aus Europa, besonders den besatzten Ostgebieten des Landes nicht umhin. Das Ende des Weltkrieges ist die Lösung damit die Menschen ihre Heimat nicht entrissen wird und Coudenhove-Kalergi sowie Hooton-Kaufman Pläne “ GERmany must perish“ nicht schneller realisiert werden, als wir das Frühstücksei gekocht haben. Es ist bereits 1 min vor 12 und wahr haben will es keiner, obwohl die Schale bereits klaffende Rissen hat…..Hawaii macht es gerade durch. Gottes Werk oder auch man-made…???? Leider das Letztere und entlang der Westküste der USA bereitet die US-Admin derzeit ebenso größeres vor…alles nur eine Zeit des Timings passend zu ihren Karten…..

  8. Oh doch! Ich tue es! Ich frage, wie will man bei diesem Ethnozid tatsächlich noch verhindern, dass sich jemaqnd mit dem Nationalsozialismus identifiziert? LIEBER MIT DEN NAZIS IRREN, ALS MIT DENEN RECHT HABEN!

    • Ja, Armin, das kann passieren. Zuviel des “ Guten“ hat schon immer geschadet. Wer pausenlos gegen “ Rechts“ drischt, Schwule, Lesben, Moslems und Feministinnen vergöttert, erreicht genau das Gegenteil. Ich selbst habe mich früher eher liberal eingeordnet, das ist spätestens seit 2015 vorbei. Ich bekenne, ein Rechter zu sein.
      Ich bin aber der Meinung, dass die Nazis keinesfalls Rechte, sondern verkappte Linke waren, Planwirtschaft, Ideologie, Gruppendenken, Ablehnung des Individuums, das ist links ( Vergleiche mal dazu die Stalinzeit in Russland, identisch).
      Ich weiß aber im Grunde, was Du meinst und verurteile das keineswegs, steht mir auch nicht zu.

  9. Interessant ist, das Frau Kipping morgens “ Menschen“ vor dem Jobcenter trifft. Das kann ihr noch blühen, wenn wir solche Leute w. Landesverrat aburteilen, ihnen ihre erschlichenen Pensionen wegnehmen. Dann kann sie sich mit einreihen, in die Reihe derjenigen, die teilweise infolge des Sozialismus in der BRD keine Arbeit mehr finden.
    Man kann auch erwirken, dass man solchen Verbrechern ihre Bezüge bis auf Sozialhilfeniveau pfändet und die so freiwerdenden Beträge an den regional zuständigen Islamverein zur weiteren Verwendung überweist. Dann tragen sie wenigstens persönlich Verantwortung für das, was sie anstreben. Die Linke ist keine Partei, sondern eine marxistische Terrororganisation. Pfui Deibel.

    • „marxistische Terrororganisation“ obwohl manches an Marx ungereimt der aber im Himmel barfuß damit ihm nicht auch das prozionistische Kipping in die Schuhe geschoben wird!
      Das ist samt Murksel eher eine zionistische Terrororganisation und die Messer-Männer sind deren Söldner!

  10. Ich finde es so traurig, wenn unschuldige gute menschen misshandelt und getötet werden.
    Warum trifft es immer die falschen.

  11. „Gerechtigkeit ist machbar“
    klaro ist das, darum wird Katja Kipping auch Subbotnik in wieder zu eröffnenden Opel-Werk in Bochum leisten auch massive Sonderschichten als Trümmerfrau in Syrien und Libyen … nur so geht realwirtschaftliche Hilfe!

    Wen Katja Kipping und Co. meinen, am deutschen Wesen soll die Welt genesen, dann sollen die Gutmenschen dafür als Geiseln bürgen, dass in Kalkutta auch das Europäische (Deutsche) Sozialgeld ausgezahlt wird und auch in Afrika die Tram fährt https://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenbahn_Berlin#/media/File:Stra%C3%9Fenbahn_Berlin_Netz_September_2015.png

    Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern wird selbst Kalkutta !
    Wird Zeit den argumentativen Spieß umzudrehen!
    Denn wer Fachkräfte aus den Entwicklungsländern abzieht (Brain-Drain) der ist Ausländerfeind! Nur hypothetisch, wir bekämen nicht fast nur gesellschaftlichen Bodensatz als Negativauswahl!)
    Wird Zeit den argumentativen Spieß umzudrehen, gegen die ausländerfeindlichen Gutmenschen!

  12. „Anreizstruktur“ … damit kennen sich die Kader und Lakeien der Hochfinanz (Hochfinanz gleich Finanzoligarchie nach Lenin) bestens aus … erst kürzen dann ganz streichen:

    Syrien: UN kürzen Lebensmittelhilfen für Flüchtlinge – Politik …
    14.10.2014

    Syrien-Flüchtlinge: Uno streicht Nahrungsmittelhilfe – SPIEGEL ONLINE
    01.12.2014

    Wie der Flüchtlingsandrang aus Syrien ausgelöst wurde – Faz.net
    08.11.2015

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here