Ghana-Präsident rügt Merkel, weil deutsches Geld noch nicht da ist!

Ghanas Präsident Nana Akufo-Addo und Angela Merkel

Da schlägt jedes deutsches Steuerzahlerherz höher: Ghanas Präsident beschwert sich bei der Bundeskanzlerin, weil deutsches Geld für ihn noch nicht abrufbar ist. Merkel stellt daraufhin ihren eigenen Entwicklungsminister zur Rede. Welches Volk vertritt sie eigentlich?

Afrika-Marschallplan der »Multikulti-Führerin«

Es ist einfach unglaublich, was in unserer »Bananen-Republik« unter der Leitung von »Multikulti-Führerin« Angela Merkel alles möglich ist: Jetzt beschweren sich schon Afrikaner, weil deutsches Geld für sie noch nicht abrufbar ist. Es dauert einfach zu lange!

Hintergrund: Die Bundeskanzlerin hatte schon vor einiger Zeit einen »Marschallplan« für Afrika mit Milliarden deutschen Steuergeldern verkündet. Unter anderem sollen bestimmte afrikanische Staaten Kredite zur Entwicklung des Finanzwesens, des Energiesektors und der Umwelt gewährt werden.

Doch so einfach geht das nicht, wie Merkel sich das vorstellt. Denn das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung muss zunächst Kriterien entwickeln und diese den afrikanischen Ländern übermitteln. Schließlich herrscht in den meisten Ländern eine gigantische Korruption und die Länder, die deutsches Geld erhalten wollen, müssen erst bestimmte Reformen umsetzen.

Welches Volk vertritt Merkel eigentlich?

Jetzt hat die Bundeskanzlerin Sorge, dass »ihr« Marschallplan nicht schnell genug vorankommt, denn schließlich erwarten die Afrikaner ja das von ihr versprochene deutsche Geld.

Ghanas Präsident Nana Akufo-Addo hat sich bereits beschwert, weil die Gelder für sein Land immer noch nicht abrufbar seien. Es geht ihm zu lange. Daraufhin stellte Merkel ihren eigenen Entwicklungsminister Gerd Müller zur Rede.

Ich frage mich: WELCHES Volk vertritt Angela Merkel eigentlich?


Quelle:
DER SPIEGEL 23/2018

6 KOMMENTARE

  1. Wann werden Merkels islamische Vergewaltigungsneger endlich aufhören, sich an UNSEREN Steuergeldern zu vergreifen? Generalstreik, bis die Negerkönigin Merkel zurücktritt! Merkel „entsorgen“: nach Paraguay ins Exil schicken!

  2. Junge, es ist WM Zeit, da geht nichts beim Doitschen, von wegen Streik, die Schweizer haben es sogar eine halben Tag ohne Internet ausgehalten.

  3. @ Nikos Kazantzakis

    behaltet eure Negerkönigin, wir wollen die hier bei uns in Paraguay auch nicht haben.
    Habt ihr keine eigenen Mülltonnen?

  4. Ins Exil schicken? Damit bin ich nicht einverstanden und ich gluabe die Mehrheit der Deutschen auch nicht. Verhaften und aburteilen, das ist mehr als das was sie den deutschen Frauen zugesteht. Die werden gefangen und getötet. Außerdem wie sagte schon Joschka Fischer von den grünen Vaterlandsverrätern, Hauptsache die Deutschen haben es nicht. ( Geld )

  5. Was hat der schon zu fordern? Der soll froh sein, es nach Ablauf der gesetzlichen Regularien erhalten zu können. Es wird ja ohnehin zu einem wesentlichen Teil seiner persönlichen Bereicherung (Korruption) dienen.

  6. „WELCHES Volk vertritt Angela Merkel eigentlich?“
    Na ,das sollten Sie doch wissen: IM Erika vertritt kein Volk sondern die Interessen der anonymen Hochfinanz.Wie so jemand wiedergewählt werden kann bleibt ein Rätsel und wird noch Generationen von Psychoanalytikern beschäftigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here