Gratis-Prostituierte für Flüchtlinge?

Massenhafte »Einzelfälle« von sexuellen Übergriffen, Vergewaltigungen und Tötungen durch Flüchtlinge. Ausrede: Die sexuellen Bedürfnisse der jungen Männer bleiben auf der Strecke. Brauchen sie Gratis-Prostituierte um sich abzureagieren?

Massenhafte »Einzelfälle«

Der Fall Susanna, bei dem ein irakischer Flüchtling ein 14-jähriges Mädchen vergewaltigt und getötet haben soll, schockt Merkel-Deutschland und regt auf.

Das ist nicht der erste Fall und wird auch nicht der letzte bleiben. Denn schon ein paar Tage später wurde ein weiteres junges Mädchen in Freiburg von einem Flüchtling vergewaltigt und auch in Kandel hatte ein Afghane ein junges Mädchen erstochen. Dann der abscheuliche Mord an einem Mädchen in Viersen. Die massenhaften »Einzelfälle« häufen sich.

Sehen Sie hierzu: Flüchtlingsbefürworter haben Angst vor dem BAMF-U-Ausschuss

Doch die GEZ-finanzierte Tagesschau meldet: »Laut einem Experten weckt der Fall Susanna Ängste in Teilen der Bevölkerung. Diese entstünden jedoch durch Fehleinschätzungen. Die tatsächlichen Zustände im Zusammenhang von Kriminalität und Flüchtlingen würden überschätzt, sagte der Marburger Sozialpsychologe Ulrich Wagner.«

Und das, obwohl die Flüchtlingskriminalität in den Bereichen Körperverletzung, Drogen, sexuelle Straftaten zugenommen haben – unglaublich!

Ausrede, Ausreden, Ausreden

Schon kommen wieder die Stimmen der Welcomer, die das alles relativieren wollen:

  • Die jungen Männer sind traumatisiert.
  • Die jungen Männer kommen in eine völlig fremde Kultur.
  • Die jungen Männer fühlen sich von leicht bekleideten Mädchen »herausgefordert«.
  • Die jungen Männer kennen keine Gleichberechtigung.
  • Die jungen Männer akzeptieren das »Nein« eines Mädchens nicht, da es in ihrem Heimatland anders ist.
  • Die jungen Männer trinken Alkohol und Drogen und wissen nicht mehr, was sie tun.
  • Die jungen Männer müssen ihren Druck ablassen, denn ihre sexuellen Bedürfnisse bleiben auf der Strecke.
  • Die jungen Männer langweilen sich und so weiter.

Alles Billig-Ausreden – ich kann das Gewäsch schon nicht mehr hören!

Fest steht: Für viele (nicht alle) jungen Flüchtlingsmänner sind leicht bekleidete Mädchen hierzulande Freiwild, werden sogar als Prostituierte angesehen. Miniröcke, Träger-Tops und dann noch Alkohol trinken. In Syrien und Afghanistan ist das undenkbar und würde eine Frau sofort zur »Schlampe« degradieren.

Sehen Sie hierzu: Darüber schweigen die GEZ-Medien: Ausländer-Straftaten an Bahnhöfen

Gratis-Prostituierte für Flüchtlinge?

Nicht umsonst forderte bereits vor zwei Jahren der pensionierte evangelische Pfarrer Ulrich Wagner »freie Liebe für freie Menschen«, sollte heißen: Gratis-Prostituierte für Flüchtlinge: »(…) Klar ist, diese Männer haben ein sexuelles Bedürfnis. Da machen wir aber die Augen zu, soweit denkt niemand.«

Auch die Bordelle könnten so ein »gutes Werk« verrichten sagte der Pfarrer damals und ergänzte: »Am Vormittag ist da eh nicht viel los, vermute ich«. Finanziert werden sollte das Ganze durch einen »Unterstützerkreis«.

Besuch dürften Asylbewerber empfangen, sagte die Mitarbeiterin eines Landratsamtes gegenüber der Augsburger Allgemeinen. »Und wir schreiben ihnen nicht vor, wofür sie ihr Geld ausgeben.«

Zwar erwiesen sich die mehrfach im Internet erwähnten »Nutten-Busse« für Flüchtlinge als Fake-News aber wer weiß, auf welche Ideen die Welcomer noch kommen, um die sexuellen Übergriffe der Flüchtlinge auf Mädchen zu unterbinden. Immerhin haben die Straftaten durch Flüchtlinge in diesem Bereich um 31,51 Prozent (!) zugenommen, Tendenz: steigend.


Quellen:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/susanna-ali-b-gesteht-toetung-von-14-jaehriger-diese-fragen-bleiben-a-1212216.html
https://www.focus.de/panorama/welt/sexuelle-beduerfnisse-stillen-pfarrer-fordert-gratis-prostituierte-fuer-asylbewerber_id_4527239.html
https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html
https://www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Fluechtlinge-Der-Mythos-vom-Nutten-Bus-id35747677.html
https://www.huffingtonpost.de/2017/07/31/fake-news-sex-fluechtlinge_n_17642068.html
Polizeiliche Kriminalstatistik 2017, veröffentlicht im Frühjahr 2018
http://www.tagesschau.de/inland/fall-susanna-verdaechtiger-103.html

16 KOMMENTARE

  1. Die Helfer von ihren kleinen bilbos wird schon nach ihrer Geburt angeschnitten warum also nicht auch noch das Gehänge zwischen ihren Beinen würde um einiges esoterischer aussehen dann wären da nur noch Haare und kein sinnloses gebammel zu sehen👍👍👍

  2. Für jeden männl. Flüchtling eine Gummipuppe, mit schwarze Haare und Koran in der Hand, die sie selbst herstellen sollen,
    Statt Puffgeld!

  3. Es geht Ferkels islamischen Vergewaltigungsbanden nicht um die Vergewaltigung deutscher Mädchen, sondern um den Koran. Taqiyya: „Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet!“ Mit erzwungenem GV geben sich Ferkels Sex-Dschihadisten nicht zufrieden, sie töten die Mädchen.

  4. Der Pfarrer scheint ja nicht mehr alle beisammen zu haben, Vielleicht sind die Frauen froh, wenn sie Vormittags etwas Ruhe haben und müssen das nicht mit Migranten ausfüllen. Und wenn das realisiert würde, dann haben wir bald nicht 2 Millionen Migranten, sondern 20 Millionen. Wenn den Migranten irgendetwas hier nicht passt oder fehlt, dann wissen sie wo die Tür ist. Aber tatsächlich geht es ihnen um Gewalt gegen „Ungläubige“ und um Durchsetzung ihrer archaischen Kultur, auch Landnahme genannt.

  5. Das wird ja immer bunter!
    Vonwegen diesen Typen noch kostenlos Frauen anbieten.
    Ich frage mich in welchem Land wir mittlerweile wohnen.
    Wenn im Orient ein geiler Typ eine Frau anmacht, dann wird er kastriert
    oder von der Familie des Opfers gelyncht. Deshalb vergehen sich diese
    Subjekte bis zur Heirat an Tieren oder verkehren mit Geschlechtsgenossen.
    Ich fordere für die Mohammedaner die gleichen Rechte in Deutschland
    wie sie den Christen in ihrem eigenen auch Land zugestehen.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Punkt.

  6. Hier hilft nur: Während deren Aufenthaltes in UNSEREM Land diese „Flüchtlinge“ unter Aufsicht zusammenfassen und mit körperlich anspruchsvoller Arbeit auslasten UND unverzüglich abschieben, wo sie hergekommen sind!
    Es ist verbrecherisch, UNSEREN Mädels zuzumuten, sich mit diesen Muselmanen eizulassen! Weiß DIE „Politik“ gar nicht, welcher Geisteshaltung diese sind?!!

    • „Weiß DIE „Politik“ gar nicht, welcher Geisteshaltung diese sind?!!“

      Natürlich weiß die Politik das!

      Zumindest die, die wirklich das Sagen haben. Den dummen gehirngewaschenen Grünen und Linken traue ich allerdings zu, dass sie vieles nicht wissen!

  7. Es gibt doch auch noch die Masturbation! Kostet nix!
    ……oder sind die Typen selbst dafür zu dumm?!
    Na, dann müssen die Gutmenschen in die Heime und Anleitung geben!

  8. Man muß schon extrem blöd sein, wenn man nicht bemerkt, was diese Willkommenskultur an Problemen für uns bringt.
    Wozu brauchen wir diese Kulturfremden? Sie stiften nur Unfrieden und kosten Unsummen. Was ist also der Zweck dieser Massenumsiedlung?
    Ein nächster Kritikpunkt ist die Bevorzugung dieser Personengruppe. Ist ein Migrationshintergrund so viel mehr wert als einer, „der schon länger hier ist“?
    Schon die Vermeidung des Begriffs „Deutscher“ entlarvt!

  9. Liebster Zeitvertreib von 95% der Pakistanischen LKW Fahrer laut eigener Angabe:Sex mit ihren Hilfsjungs…oft noch Kinder…

    http://www.channel4.com/info/press/news/pakistans-hidden-shame-documentary-to-air-on-channel-4

    In one survey alone, 95% of truck drivers admitted having sex with boys was their favourite entertainment during rest breaks.

    “I get bothered a lot. The bus driver, the van guy, sometimes they tell me to climb on the roof of the bus and do bad things with them.” Mohammed, 9-years-old

  10. Ja,mit den kostenlosen Bordell-Besuchen,weiß ich 100%ig von 1ehemaligen Mitarbeiter der Stadt,daß dieses wohl den Tatsachen entspricht.Die kommen hierher+haben das Schlaraffenland pervekt,obwohl die Meißten überhaupt keine Flüchtlinge sind!Sie bekommen die besten Wohnungen,das beste Handy+sogar Markenwaschmaschinen von Miele.Die können diese doch garnicht bedienen,weil sie der deutschen Sprache nicht mächtig sind,aber bekommen alles in den Hintern geschobenDass mit den Miele-WM haben wir laif gesehen+braucht nicht wieder abgestritten werden.Der Deutsche bekommt240,-€ um sich1WM zu besorgen+diese 240,-€ werden in 40,-€ pro Monat abgezogen von Harz IV Geld.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here