Heute verrät uns Merkel ein zweites Mal!

Um ihren Kopf in der Flüchtlingsfrage zu retten, braucht Merkel den französischen Präsidenten Macron. Dafür wird sie ihm jetzt unsere Ersparnisse in Form eines gemeinsamen Währungsfonds und einen EU-Investivhaushalt anbieten.

Es geht immer um deutsches Geld

Angela Merkel steht in der Flüchtlings- und Asylfrage so stark unter Druck wie noch nie. Will sie ihren eigenen Kopf retten, muss sie eine europäische Lösung finden: »Ich halte dieses Thema für eines der entscheidenden für den Zusammenhalt Europas« sagt sie und verschweigt, dass SIE es war, die mit ihrer Flüchtlingspolitik Europa und die deutsche Gesellschaft spaltete.

Und ganz »nebenbei« geht es nicht nur um Europa, sondern um ihre eigene politische Zukunft. Da kommt der Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf Schloss Meseberg gerade recht.

Macron, der EU-Fan (wie es in den GEZ-Medien heißt, ich sage EU-Fetischist) hat es schon lange auf das Geld der deutschen Sparer abgesehen:

  • EU-Bonds
  • Eigenes EU-Budget, das nicht dem EU-Haushalt, sondern den EU-Finanzministern unterliegt, um wirtschaftliche Unterschiede in der Eurozone auszutarieren
  • Vergemeinschaftung von Schulden
  • Gemeinsamer Banken-Sicherungsfonds
  • Bankenunion
  • EU-Finanzminister usw.

Alles Dinge, die nur eines bedeuten: Deutschland soll noch MEHR in den EU-Moloch einbezahlen. Jetzt schon zahlen wir ALLEIN rund 28 Prozent des EU-Budgets.

Macron ist ein Blender

Hierzulande wird Macron von den politisch korrekten Medien als »Dynamiker« beschrieben, doch er kann nicht einmal in seinem eigenen Land alle notwendigen Reformen durchbringen. Macron ist ein glänzender Blender, auf den hierzulande fast die ganze Polit-Prominenz hereinfällt und der doch nur auf unser Geld schielt.

»Ganz sicher ist Emmanuel Macron aus deutscher Sicht ein Glücksfall«, sagt Andreas Jung von der CDU, Vorsitzender der deutsch-französischen Parlamentariergruppe im Bundestag. Welch Armutszeugnis!

Frankreich weist Flüchtlinge an der Grenze ab!

Dennoch fragt sich Angela Ulrich, Korrespondentin der Tagesschau (RBB): »Wenn nicht mit dem französischen Präsidenten, mit wem dann kann Merkel Bündnisse schmieden und andere EU-Staaten auf bilaterale Vereinbarungen zur Rücknahme von Flüchtlingen verpflichten?«

Frankreich weist bereits Asylbewerber, die aus einem anderen EU-Staat kommen, zurück. 2017 waren das 87.000, die nach Italien zurückgeschickt wurden. Genauso, wie es Seehofer eigentlich will.

Zum Wohl des deutschen Volkes?

Merkel will das Asylsystem in Europa einheitlicher gestalten: Möglichst gleiche Regeln und Kriterien für Aufnahmen und Abschiebungen, egal wo Flüchtlinge Schutz beantragen. Da könnte Macron einlenken. Aber nur, wenn er dafür auch etwas bekommt, und zwar das, auf das er schon lange scharf ist:

Einen Investivhaushalt für die Eurozone (»im unteren zweistelligen Milliardenbereich« hat Merkel schon zugesagt), eine gestärkte Wirtschafts- und Währungsunion und noch mehr Zusammenarbeit in der Außen- und Verteidigungspolitik.

Dafür scheint Merkel nun bereit und das alles, um ihren eigenen Kopf zu retten. Sie opfert also noch mehr Geld deutscher Steuerzahler, um politisch zu überleben – zum »Wohl des deutschen Volkes«.

Mehr zu diesem Thema:

Showdown: AFD jagt CSU, CSU jagt Merkel

Erlöst uns endlich von diesem »Merkel-Albtraum«!

Merkel: Beihilfe zur illegalen Einreise?


Quellen:
http://www.tagesschau.de/inland/merkel-macron-161.html
https://www.zeit.de/news/2018-06/03/merkel-praesentiert-plan-fuer-die-eurozone-180603-99-560730

9 KOMMENTARE

  1. „Deutschland, wir weben dein Leichentuch,
    Wir weben hinein den dreifachen Fluch.“

    (Heinrich Heine)

    Merkel ist Deutschlands schrecklichster Fluch;
    Zweibeinig als fauliges Leichentuch.

  2. 82 Millionen Leute kriegen die Alte nicht vom Stuhl runtergehoben und ins Exil überstellt?

    Der mitlesende staatenlose verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

  3. Das war doch absehbar.Keine Frist geben zum ausbaldowern von noch mehr Finten gegen die Deutschen. Das Kuckucksei ist geschlüpft,nein es ist flügge.Möge es davonfliegen und nie wieder kommen.Bündnisse mit dem Teufel werden sie eingehen um an der Macht zu bleiben.Wo sind diese ganzen Unzufriedenen Bürger? Wenn man Leute anspricht auf dieses leidige Thema Merkel zucken nur die Schultern und man redet vom Fernsehprogramm oder was es am Sonntag zu essen gibt. Niemand hat den A…. in der Hose um frei seine Auffassung wieder zu geben, damit endlich eine Einheit entstehen kann.Grosses Geschrei allseits aber nichts geschieht.Die Deutschen sind ein Volk ohne Rückgrat geworden,ohne über den Horizont zu gucken,jeder schön in seinem Kästchen.Das schärfste hörte ich neulich von einer Dame, „ja der Herr Pfarrer hats doch gesagt, dann stimmt es doch“.Und so geht es Jahrzehntelang.Ein Hoch auf die Ungarn.So macht man das.Aber wer noch nichtmal einen Friedensvertrag oder eine frei gewählte Verfassung hat,was will man erwarten von den verlachten dämlichen Deutschen.Europa lacht über unsere Dummheit nicht für eine nationale Regierung zu sorgen.Macht so weiter,kommt aber nicht nachher an und beklagt Euch.

    • Manche sollten sich mal Fragen, wer denn warum lacht;)
      Und das mit dem beklagen erledigst doch du auch schon…

  4. Merkel spielt auf Zeit und setzt alles auf eine Karte.
    Hatte gestern ein längeres Gespräch mit einem Bekannten zum Thema. Eine Bundestagsrede von Dr. Curio, das aktuelle Compact Magazin und ein paar Klarstellungen zur AfD. Ich glaube das hat gefruchtet. Wenn jeder einen dazu gewinnt könnten wir das „Ding“ vielleicht noch drehen. Es geht jetzt mehr denn je um`s Überleben Deutschlands.

  5. über 98% waren mal gegen die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel. Seitdem wird der Spieß umgedreht und heute noch behauptet, dass 68% für die depperte Flüchtlingspolitik sind und unbegrenzter Zuzug sein soll. haha, wenn dann die Negerschwemme die 25 Millionen bestellten Migranten reinspült will keiner von euch Trotteln mehr was davon wissen, gell? ich bin dafür dass man jedem Befürworter mit Gewalt a 5 in die Wohnung setzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here