Merkel, Schulz & Co.: »Flüchtlings-Lügen« entlarvt!

DIESE Politiker haben uns schamlos angelogen und sind für die Teilung unserer Gesellschaft und Europas durch eine unkontrollierte Zuwanderung verantwortlich.

Jahrzehntelange Belastungen

Was hat man uns nicht alles versprochen, als ab Sommer 2015 Hunderttausende von Flüchtlingen zu uns ins Land gelassen wurden? Die GEZ-Medien machten eifrig mit und verklärten die eigentliche Flüchtlingskrise zu einem »Hype«, der seinesgleichen suchte.

Doch in Wirklichkeit kamen und kommen noch immer etwa 80 Prozent Wirtschafts- und Armutsflüchtlinge, viele des Lesens und Schreibens nicht mächtig, die unsere Sozialsysteme auf JAHRZEHNTE hinaus belasten werden.

Ich habe nicht VERGESSEN, WIE schamlos uns unsere »Volks(z)vertreter« angelogen haben. Und man darf das auch nicht vergessen, denn unser Land wird seither radikal verändert und umgebaut – und zwar ohne dass die Menschen mitentscheiden dürfen.

Hier sind die schlimmsten Flüchtlings-LÜGEN (Hervorhebungen jeweils durch mich):

Angela Merkel (CDU): »Keine Menschenmassen«

Es kommen keine Menschenmassen, sondern einzelne Menschen zu uns, propagierte die Bundeskanzlerin.

Mein Kommentar: Angesichts der endlosen Menschenschlangen, die über unsere Grenzen und Autobahnen marschierten und überall im TV gezeigt wurden, eine wahrlich mutige Behauptung.

Volker Kauder (CDU): »Keinem wird etwas weggenommen«

Keinem Menschen werde etwas weggenommen, weil Flüchtlingen geholfen werde, meinte Merkels eifriger »Diener«.

Mein Kommentar: RIESEN-Lüge: Denn die Einwanderung und Migration kostet zwischen 50 und 100 Milliarden Euro pro Jahr – DIESE werden den Bürgern weggenommen! Was könnte man mit diesen gigantischen Summen nicht alles machen?

Martin Schulz (SPD): »Wertvoller als Gold«

»Was Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.«

Mein Kommentar: Noch nie in der Geschichte der neueren Zeit hat ein Politiker wohl so einen Stuss geredet. Schulz hat seine ganz persönliche Quittung erhalten.

Kathrin Göring-Eckardt (Die GRÜNEN): »Mehr Sicherheit«

»Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt (…) Dieses Land … wird sich drastisch verändern … das ist eigentlich die historische Chance, in der wir sind. Das ist wahrscheinlich sogar noch mehr als die deutsche Einheit, was wir da erreichen können (…) Die Arbeitgeber scharren längst mit den Füßen und sagen: Wir brauchen diese Leute.«

Mein Kommentar: Dies ist nicht eine »historische Chance« sondern eine »historische Katastrophe« für unser Land und Europa, die sich gerade zerteilen.

Doch die grüne »Flüchtlingspropagandistin« hat noch mehr drauf:

»Wenn die Integration teuer wird, wollen die Leute nicht länger an der Nase herumgeführt werden, sondern von den Politikern diese Wahrheit hören: Ja, Leute, es kostet was, aber am Ende profitieren wir alle davon – mit mehr Sicherheit, übrigens auch sozialer Sicherheit.«

Mein Kommentar: Göring-Eckardt lügt uns schon wieder die Tasche voll: Wir profitieren davon? – Durch was? Mehr Sicherheit? – Die Flüchtlings- und Migrantenkriminalität nimmt exorbitant zu! Soziale Sicherheit? – Unsere Sozialsysteme stehen auf Dauer vor dem Kollaps!

Dieter Zetsche (Mercedes): »Gut ausgebildet und motiviert«

Aber auch in der freien Wirtschaft sprang man auf den Flüchtlings-Hype auf – und wie! Allen voran Mercedes-Chef Dieter Zetsche:

»Genau solche Menschen suchen wir bei Mercedes und überall in unserem Land (…) Flüchtlinge bringen uns ein neues Wirtschaftswunder (…) Die meisten Flüchtlinge sind gut ausgebildet und motiviert. Solche Leute suchen wir.«

Mein Kommentar: Zetsche entlarvte sich dadurch als politisch korrekter Gutmensch, der seinen eigenen Worten nicht glaubt, denn er stellte kaum einen Flüchtling ein.

Horst Seehofer (CSU): »Das war ein Fehler«

Nur einer scheint es zwischenzeitlich zu blicken, der neue Innenminister Horst Seehofer (CSU):

»Das war ein Fehler. Ich sehe keine Möglichkeit, den Stöpsel wieder auf die Flasche zu kriegen.«

Mein Kommentar: Das sind Krokodilstränen, denn beim Ausbruch der Flüchtlingskrise stand er fest zu Angela Merkel. Erst in letzter Zeit, im Hinblick auf das Erstarken der AfD und den bayrischen Landtagswahlen, versucht er seinen Kurs zu ändern. Doch ein AfD-Plagiat bleibt ein Plagiat.

Fatal: Bis heute werden Menschen, die keinen Ausweis vorzeigen können (sprich: diesen »entsorgt« haben) nicht an der Grenze abgewiesen, wie es nach Recht und Gesetz eigentlich geschehen sollte. Der Rechtsbruch geht munter weiter …

Quelle:
Tichys Einblick 06/18

4 KOMMENTARE

  1. Der Bürger fühlt sich belogen durch solche Aussagen. Er reagiert noch sehr verhalten auf diese Verblödungsversuche. Trotzdem erklärt man ihn zum Dreck, Pack u. Nazi. Menschen so zu bezeichnen ist Nazisprache, habe ich ‚mal gelernt. Wer sind nun die „Nazi’s“ ?????

  2. Es ist schon eine Weile her, da hatte mal einer die Worte von sich gegeben „Deutschland schafft sich ab“. Ich würde es ein wenig umformulieren und sagen „Deutschland wird abgeschafft“. Vorrangig von seinen eigenen Politnasen. Sind dann aber mal wieder Wahlen im Lande, dann gibt es ganz viele Leute die da garnicht erst hin gehen und dann warscheinlich auch noch glauben das sich dann hier bestimmt was ändert. Ja, na klar doch! Und dann sind da noch die Anderen. Die gehen dahin und wählen immer und immer wieder die selben Parteien und die glauben dann wohl auch das sich aber nun endlich was ändert. Aber sicher doch! Ich kann auch nicht sagen wer von den allen wohl die größeren Holzköpfe sind. Irgendwie haben sie alle eines gemeinsam, einen ziemlichen Realitätsverlust. Na denn, wohl irgendwann doch …..Tschüss Deutschland! Sie wollten es offensichtlich nicht anders!

  3. Ja, der Umbau unserer Gesellschaft von einer Nation in eine Multikulti-Gesellschaft, OHNE die Bürger zu fragen, geht munter weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here