Ohrfeige für GEZ-Medien-Chefs!

Rainer Robra

Die GEZ-Medien-Intendanten haben die Frist für neue Einsparungsvorschläge einfach verstreichen lassen. Der Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt spricht nun ungewöhnlichen Klartext.

Einsparungen reichen nicht

Ich habe an dieser Stelle schon mehrfach darüber berichtet, dass die Intendanten der GEZ-Medienanstalten nicht damit einverstanden sind, über ihre Vorschläge hinaus, weitere Einsparungen vorzunehmen. Im Gegenteil: Es werden sogar Stimmen laut, den Beitrag nach 2020 noch zu erhöhen (https://gemeinsam-gegen-die-gez.de/so-gut-wie-sicher-gez-erhoehung-wird-kommen/https://gemeinsam-gegen-die-gez.de/beitragserhoehungen-trotz-giga-ueberschuesse/)

Doch Politiker haben es nicht gern gesehen, dass die GEZ-Bosse deren Frist für neue Sparvorschläge einfach ignoriert haben.

Kein konstruktiver Dialog mehr möglich?

Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt, hat nun deutlich gemacht, dass die Ministerpräsidenten von den Intendanten der ARD und ZDF auch weiterhin neue Sparvorschläge erwarten, denn diese hätten den Auftrag nicht erledigt, den ihn die Länderchefs erteilt hatten.

Robra sagte in einem Interview: »Wir sind auch über die Art und Weise der Stellungnahme der ARD konsterniert, die kaum Spielraum erkennen lässt, doch noch in einen konstruktiven Dialog zurückzufinden«.

Als möglichen neuen Gesprächstermin nannte Robra Mitte Juni 2018 und damit vor der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz: »Die Ministerpräsidenten erwarten unverändert neue Sparvorschläge, diese Agenda steht.«

Pro Tag werden 2.200 Stunden Programm produziert

Robra sieht – im Gegensatz zu den Intendanten – noch reichlich Einsparpotenzial bei den Medienanstalten: »Pro Tag werden etwa 2.200 Stunden Programm in öffentlich-rechtlichem Hörfunk und Fernsehen produziert. Davon ist viel sehr ähnlich. Weniger kann mehr sein, das ist eine Volksweisheit, die sich schon in vielen anderen Zusammenhängen bestätigt hat (…) Ich wundere mich schon sehr, dass anscheinend jede Einzelheit des Programms für sakrosankt erklärt wird.«

Das ist ungewöhnlicher Klartext und eine schallende Ohrfeige für die Intendanten, die mit dem Geld der Gebührenzahler offenbar recht freizügig umgehen.


Quellen:
https://www.dwdl.de/nachrichten/66863/sender_sollten_ansatzpunkte_auf_cent_und_euro_prfen/
https://www.tagesspiegel.de/medien/zukunft-von-ard-und-zdf-wir-erwarten-unveraendert-neue-sparvorschlaege/21264390.html

1 KOMMENTAR

  1. Was sind die Faktem.
    Die GEZ ist eine private Handelsagentur, die i.A der MSM deren Handelsfirmen-Rechnungen/Angebote verteilen und einziehen lassen, weil die Oberfirma, die BRaD BRD GmbH ihnen Rückendeckung gibt, weil diese Personal halten, eine Geschäftsordnung erschaffen haben, in der GEZahlt werden muß, und zwar vom Personal, MAX MUSTERMANN aus Nation DEUTSCH, staatenloser Ausländer in den eigenen 4 Wänden. Sich auf ein unwirksames GG zu beziehen ist eben die Täuschung, weil auch die Verassung in der Handlungsunfähigkeit gehalten wird, da das souveräne Deutsche Volk eben unsouverän ist und durch eine NGO verwaltet wird, dessen Geschäftsführerin Frau Mörkel ist. Egal was die Spitzbuben/madels, BAR Assoziationsmitglieder, vermutlich, in roten und schwarzen Roben nun auf sozialisierte Kosten ausbaldowern, am Ende werden wieder ordentliche Rechnungen geschrieben, die dann eben über andere versteckte Wege ihr Ziel, die Vollbequemfremdfinazierung ihrer Propaganda und MärchenstundenFirmen durch das Personal DEUTSCH bezahlt wird. Das perfide daran ist, die GEZahlFirma, Handelsrecht tut, was sie tun muß, der Großbäcker, auch IHK Mitglied und Logenbruder, vermutlich, darf eben keine Brötchenrechnung an jedermann verschicken oder durch ein privates Inkasso-Unternehmen einteiben lassen, auch wenn einer keine Brötchen weder bestellt noch gegessen hat. Jaja, wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht das Selbe.
    Aber armes Deutschland, wat räsch ihr denn Euch uff…Wir in Canada zahlen nur für Tel. und Internet schlappe 132 CAD / Mon. Peanuts gegen 17 Euro soundso….ohne TV, das kostet satte extra.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here