Schämt euch, Abgeordnete!

Eine SCHANDE für die Demokratie und ihre Volksvertreter: Aus Angst vor der AfD werden SPD-Abgeordnete jetzt dazu verdonnert, überhaupt im Bundestag anwesend zu sein.

SPD »verdonnert« Abgeordnete dazu, im Bundestag zu sitzen

DAS wird in den polithörigen GEZ-Medien nicht thematisiert, aber genau DAS interessiert das Volk. Denn es geht um »ihre« Volksvertreter und wieder einmal um die Angst vor der AfD.

Denn angesichts spärlich besetzter Sitzreihen im Bundestag hat die SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles ihre Abgeordneten nun zum Schichtdienst verdonnert, was schon eine Blamage an sich ist:

  • Gruppe 1: Dienst im Plenum
  • Gruppe 2: Rufbereitschaft, kann innerhalb von 15 Minuten den Bundestag erreichen (etwa für wichtige Abstimmungen)
  • Gruppe 3: Anwesenheit nur bei besonderen Anlässen
  • Dadurch soll eine »Grundpräsenz« im Bundestag sichergestellt werden

Die Regelung soll nach der Sommerpause in Kraft treten. Dann sollen zur Beginn jeder Sitzungswoche die SPD-Abgeordneten an ihre Dienste »erinnert« werden. Das müssen Sie sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die hoch dotierten Bundestagsabgeordneten müssen daran »erinnert« werden im Bundestag zu sitzen!

Die Angst vor der AfD

Die Anwesenheit soll in regelmäßigen Abständen ausgewertet und analysiert werden. Damit wollen die Sozialdemokraten verhindern, dass die AfD die spärlichen Präsenzquoten der »Volks«parteien politisch für sich ausschlachten kann.

Es ist eine SCHANDE für die hoch bezahlten angeblichen Volksvertreter, wenn man sie dazu verdonnern muss, überhaupt im Bundestag anwesend zu sein und ihre Arbeit zu machen! Übrigens: Bei der CDU/CSU denkt man über ähnliche Vorschriften nach.

Auch interessant: GEZ-Talkshows: AfD ist »raus«


Quelle:
DER SPIEGEL 28/18

4 KOMMENTARE

  1. Abgeordnete, der oder die, ist ein Dienstleister für einen oder mehrere Lobbyisten.
    Mein Großvater sagte immer, ein Schnürsenkelvertreter verkauft Schnürsenkel und ein Volksvertreter verkauft…..

  2. Mit Ihrer Abgeordneten-Kritik liegen Sie diesesmal daneben:
    Abgeordnete haben viel mehr zu tun, als im Bundestag zu sitzen: Sie sind für die Vorbereitung, Durchführung und Umsetzung politischer Vorgaben zuständig. Ihre Hauptarbeit findet in politischen Gremien statt – außerhalb des Bundestages! Im Bundestag werden „nur“ die erarbeiteten Vorschläge und Gesetzentwürfe dieser Gremien beschlossen – oder abgelehnt.
    Also Vorsicht mit Kritik, wenn man sich in einem Gebiet nichit auskennt.

  3. Katja,,,,, wenn der Bundestag eine Firma wäre,,,,was meinst was mit den hochdotierten Volksvertreter passieren würde, ja auch da wird im Vorfeld wenn keine (Bundestagssitzung ) ist gearbeitet in Gruppen am Schreibtisch usw, ,,,bei einer Tagung oder Besprechung haben die dann alle da zu sein,,,,( wo sind die im Bundestag da , wenn was besprochen wird, sollten die da nicht da sein??

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here